Jahresprogramm 2020

 

24h-Tag der FJ Wilfersdorf am 05-06.09.2020

 

Da seit Frühjahr keine Tätigkeiten der Feuerwehrjugend möglich waren, überlegten sich die Jugendbetreuer einen Ausgleich und gleichzeitig einen Start in den Herbst.

Am 05. 09. 2020 trafen sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend im Feuerwehrhaus Wilfersdorf. Ab 14.00 Uhr wurde die Fahrzeughalle ausgeräumt, um den Schlafbereich für die Jugendlichen herzustellen.

Eine Gruppe aktiver Mitglieder richtete sich im Feuerwehrhaus bzw. im Jugendraum ihr Schlafgemach ein.

Nach dem Einrichten trafen wir uns im Aufenthaltsraum zu einer kleinen Besprechung über den Ablauf im und ums Feuerwehrhaus.

Während der Freizeitgestaltung und den Essensvorbereitungen für das Abendessen, ertönte der Alarm zum ersten Einsatz.

Die Alarmierung lautete: „Mehrere eingeklemmte Personen im Fahrzeug am Marktplatz 4, 2193 Wilfersdorf.“

Abrupt wurden sämtliche Tätigkeiten der Jugendlichen abgebrochen, um sich für den Einsatz anzuziehen.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle, fand die Gruppe einen PKW mit zwei eingeklemmten Personen, und einem Hund im Kofferraum vor.

Mit Unterstützung der Kameraden und dem Roten Kreuz wurde der technische Einsatz, mit dem bereits erlerntem Wissen fachgerecht abgearbeitet.

Nach getaner Arbeit rückten die Feuerwehrmitglieder wieder ins Feuerwehrhaus ein, um uns beim Abendessen zu sättigen.

Nach Abwasch, Karten spielen, Tore schießen und ausrollen der Schlafsäcke, trudelte der nächste Alarm ein.

In der Dämmerung haben sich zwei Personen in einem nahegelegenen Wald verirrt.

Beim Eintreffen am Einsatzort trafen die Einsatzkräfte drei erheiterte Passanten an, welche die Feuerwehr alarmiert haben.

Nach einem intensiveren, schwer verständlichen Gespräch mit den Passanten, konnten die Jugendlichen mit den eingeholten Informationen die Suche beginnen.

Nach kurzer Zeit konnte eine Person gefunden werden, die Suche nach der zweiten Person gestaltete sich etwas länger.

Nachdem beide Gruppen nach der vermissten Person gesucht haben, konnte auch diese gefunden werden.

Zurückgekehrt von dem nächtlichen Einsatz, konnte die Mannschaft nun zu Bett gehen.

Bevor noch der Hahn krähte, wurden die Gemüter unsanft von den läutenden Handys aus dem Schlaf gerissen.

Auf dem Handy stand folgender Text: „Brandalarm, Gartenhütte in Vollbrand.“

Halbwach wurde die Uniform zusammengesucht und sich für den Einsatz umgezogen.

Während eine Gruppe mit den Löscharbeiten begann, stellte die zweite Gruppe die Wasserversorgung für das RLFA 2000 her.

Im Datendrang und voller Eifer wurde das Objekt gelöscht und auf Glutnester untersucht.

Nach getaner Arbeit rückten die Kameraden ins Feuerwehrhaus ein und verzehrten ihr wohlverdientes Frühstück.

Nach einer von den Jugendlichen erwünschten Ruhepause, konnte man das Grummeln in den Mägen einiger wahrnehmen.

Leider musste das Mittagsbuffet aufgrund eines neuerlichen Einsatzes auf später verschoben werden.

Bei Instandhaltungsarbeiten bei einer Autobahnbrücke, gerieten zwei Arbeiter in Not.

An der Einsatzstelle fanden die Jugendlichen eine unter Paletten eingeklemmte Person. Bei weiterer Betrachtung der Umgebung, wurde eine reglose Person in ca. 10m Höhe erblickt.

Eine Gruppe begann mit der Rettung der eingeklemmten Person, die zweite Gruppe führte die Höhenrettung durch.

Nach Versorgung der eingesetzten Geräte, kehrten alle ins Feuerwehrhaus zurück.

Hungrig versammelte sich die anwesende Crew um den Grill und bereiteten sich köstliche Burger zu.

Da sich der 24h-Tag dem Ende zu neigte, wurde mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Als Abschluss wurden die Eltern zu Kaffee und Kuchen geladen und konnten sich anhand einer Präsentation, über den 24h-Tag einen Einblick verschaffen.

Im Anschluss gab es einen Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus Wilfersdorf, wo alles besichtigt werden konnte und über das Feuerwehrwesen informiert wurde.

 

Der 24h-Tag wurde erfolgreich und ohne Verletzungen durchgeführt. Es haben 14 FJ-Mitglieder und 10 Feuerwehrleute miteinander erlebt.

 

 


 

Abschlussgrillerei FJ 01.07.2020

Sommerpauseabschlussgrillerei

 
Bei der letzten Jugendstunde vor den Sommerferien ging es etwas gemütlicher zu. Nach einer kleinen Wasserbombenaktion wurde zu einer Grillerei eingeladen.
Da es heuer kein Landeslager und auch kein Bezirkslager gibt, wollten sich die Jugendbetreuer bei den Jugendlichen für ihre Hingabe zur Feuerwehrjugend bedanken, obwohl heuer die Umstände nicht einfach waren. Sobald es die Maßnahmen erlaubten, erfolgten Anfragen von Jugendmitgliedern, ob wir nicht doch noch mit der FJ etwas unternehmen könnten, und das obwohl alle offiziellen Veranstaltungen der FJ abgesagt worden sind.
Danke an alle Jugendlichen und natürlich ihren Eltern, die das unterstützen.


 

Jugendstunde 24.06.2020

Hindernisparcour Spezial


„Hindernisparcour - Spezial“. Diesmal ging es nicht über die Hindernisbahn der Leistungsbewerbe, für welche wir um diese Zeit normalerweise trainieren.
In dieser Jugendstunde wurde eine Hindernisstrecke ähnlich einer Atemschutzübungsstrecke aufgebaut.
Das Tragen eines Atemschutzgerätes wurde den Jugendlichen zwar erspart, dafür wurden die Augen verbunden, damit es nicht zu einfach wurde. Verschiedene Hindernisse mussten so bewältigt werden, wobei der Knoten am Ende mit verbundenen Augen doch eine große Herausforderung darstellte. Mit Hilfe der Kübelspritze musste zum Abschluss ein Ball über eine Leiter befördert werden.


 

Schnitzeljagd 17.06.2020


„Wandern einmal anders“ oder „Schnitzeljagd – ums Eck gedacht“. So lautete das Motto der vergangenen Jugendstunde.
In einer Buchstabiertabelle waren einige Begriffe „verloren“ gegangen. Mittels einiger Rätsel und Hinweise über markante Orte in Wilfersdorf konnten die Begriffe
wiedergefunden werden. Mit diesen Begriffen konnte dann das Losungswort „Firecup“ gebildet werden.
Leider musste heuer der Landesbewerb abgesagt werden. Mit dieser Schnitzeljagd wurde die Erinnerung an die Qulifikation für den JFC aufgefrischt und wir freuen uns auf den Bewerb 2021.



 


Schulung/Demo Christbaumbrand 26.02.2020

 
Im Zuge der Ausbildung der Feuerwehrjugend wurde eine Demonstration eines Christbaumbrands gestartet. Vorgezeigt wurde wie schnell ein Christbaum in Vollbrand steht. Des Weiteren wurde das Verhalten bei so einem Brand besprochen und über vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen geredet.
 
Dabei wurde auf die Brandklassen, die geeigneten Löschmittel und den richtigen Einsatz dieser eingegangen.
 
Mit Feuerlöscher durften die Jugendlichen versuchen, einen Brand zu bekämpfen, um die Löscheffekte dieser Löschmittel kennen zu lernen.
 
Die FJ Wilfersdorf bedankt sich bei der Firma Hofer für die Zurverfügungstellung des Übungsplatzes.